KOPFSCHMERZEN/MARNITZTHERAPIE

Slider

Ungenutzte Wege der manuellen Behandlung

Tiefenmassage nach Dr. med. Harry Marnitz

Die Marnitztherapie ist ein bewährte Methode zur erfolgreichen Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates. Man arbeitet dabei überwiegend mit kleinflächigen, punktförmigen Griffen und dringt langsam in die tieferen Gewebsschichten ein, um auf reflektorisch veränderte Gewebsbezirke einen länger dauernden Druck und damit Heilreiz auszuüben. Bereits durch relativ geringe Dehn-  und Zugreize kann dabei eine ausreichende therapeutische Wirkung auf die Muskulatur erzielt werden.

 

Behandlung der Kopfregionen

Durch punktuelles Behandeln der Kopf und Nackenmuskulatur werden gezielt Verspannungen in diesem Bereich gelöst und somit wird der Ursprung des Schmerzes beseitigt. In jedem Fall wird eine Linderung erzielt, und bei einem Großteil der Patienten verschwinden die Kopfschmerzen zur Gänze!

Behandlung in Seitenlage

Die Behandlung wird in Bauchlage durchgeführt, kann aber auch in Seitenlage durchgeführt werden. Dadurch eignet sich diese Therapie auch optimal für Schwangere! 
Der Therapieerfolg ist in beiden Massagepositionen der gleiche.

Bei Migränepatienten ist zu beachten, dass die Erkrankung “Migräne” nicht behandelt werden kann. Sehr wohl aber die Häufigkeit und Intensität der Kopfschmerzen. In diesen speziellen Fall fällt durch Reduzierung der Muskelspannung ein Auslöser für einen Migräneanfall weg. Die Erfolgschancen liegen bei ca. 80%.

Ziel ist es: 

  • über Schlüssel-Zonen einen Reiz zu setzen und somit die erhöhte Spannung der Muskulatur zu mindern
  • Öffnung von Kapillare und Mikrozirkulation zu fördern

HEILMASSAGEPRAXIS UND MASSAGEFACHINSTITUT IN LINZ

Slider
Slider